3.000 Euro für den Förderverein erbrachte die Versteigerung. Danke an Sabine Müller vom GC Valley, umrahmt von Ergül Altinova, Golf.extra, Präsident Karl-Friedrich Löschhorn, Wolfgang Michel und Petros Tourgaidis, Costa Navarino (v. l. n. r.).

Wertschätzung für KFL im 13. Jahr!

Preis des Präsidenten powered by Fürst Fugger Privatbank, 27. Juli 2019

Karl-Friedrich Löschhorn, kurz KFL bzw. Kalli, wie er von seinen Freunden genannt wird, ist seit 13 Jahren Präsident des Golfclubs München Eichenried. Sein 13. Preis des Präsidenten wurde erneut großzügig gesponsert von der Fürst Fugger Privatbank und war, wie sollte es anders sein bei diesem Datum, ein Glückstag! Am Samstag, 27. Juli, herrschte zwar warmes, aber nicht mehr zu heißes Wetter, 90 gut gelaunte Golferinnen und Golfer gingen an den 2-Tee-Start (A und B) und wurden nach der Runde verwöhnt mit Kaffee und Kuchen sowie ungeahnt viel Freibier, weil ein Glücksschlag zu einem zusätzlichen Fass Bier führte: Anne Mohs hieß die edle Spenderin, denn der Damen-Mannschaftsspielerin gelang an der B 3 ein Hole-in-one! Damit bekam sie natürlich auch den Nearest-to-the-Pin-Preis. Näher geht`s bekanntlich nicht….

Anne Mohs gewann denn auch das Netto A mit 47 (!) Nettopunkten und einem neuen Handicap von 6,7 (vormals 8,9, also keine Handicap-Schonerin). Überhaupt war der Glücksgott den Damen hold: Marion Thalmeir gewann das Brutto der Damen und damit auch die Namensgravur in den Präsidenten-Pokal. Ganz faire Sportlerin holte sie an ihrem 29. Geburtstag – alle ließen sie natürlich gebührend hochleben – Herren-Bruttosieger Alexander Koller nach vorn, denn die beste Runde des Tages, nämlich 1 unter, hatte er gespielt. Der CSR-Ausgleich via Computer bestimmte aber Marion Thalmeir, die eine tolle Runde mit 1 über gespielt hatte (neues Handicap 1,8), zur besten Spielerin des Tages.

Reise-Versteigerung für den Förderverein nach Costa Navarino

Eine glückliche Hand bewies auch Eichenrieds Wirt Uli Sauer, als er im Winter mit seinem Koch Matthias Ulrich und Servicekraft Markus, in Indien drei Wochen lang in die Würz-Rafinessen der ayurvedischen Küche eintauchte. Seitdem ist die Eichenrieder Küche noch schmackhafter und raffinierter geworden. Das vier Gänge-Menü war einer Sterne-Küche würdig: Burrata (wo bekommt man diese Edel-Variante des Mozzarella schon außerhalb Italiens?) auf Ochsenherzen-Carpaccio mit Rucola und Basilikumpesto, Sashimi-Thunfisch kurz angebraten mit Sesam auf Gemüse-Ingwersalat und Wasabi-Schaum; gebratenes Rinderfilet auf Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln; karamellisierte Ananas mit Vanilleeis. Wow!

An mit Sonnenblumen schön eingedeckten Tischen mit offenen Schiebefenstern bis zum Kaminzimmer waren die Gespräche luftig-anregend, dazu ein musikalischer Genuss in Gestalt von Sängerin Conny und Saxophonist Chris, der am späten Abend auch die Versteigerung zu Gunsten des Fördervereins anheizte. Zu ersteigern war eine 7-tägige Reise nach Costa Navarino inkl. Flug und vier Greenfee mit Golf extra. Golfreise-Chef Ergül Altinova war extra aus Heilbronn angereist, um zusammen mit Petros Tourgaidis, PR-Mann des Costa Navarino Resorts, dabei zu sein. Was beide sagten, traf es auf den Punkt: „Wir machen das aus Wertschätzung für diesen engagierten Präsidenten des wunderbaren Golfclubs München Eichenried!“ Petros legte dann noch eins drauf: Abendessen am Strand, Leihwagen und Golfrunden mit ihm bei 3.000 Euro! Da konnte Sabine Müller vom GC Valley nicht widerstehen und ersteigerte diesen attraktiven Preis. Alle anderen bekamen für zu Hause schließlich noch griechische Köstlichkeiten wie Feigenmarmelade und Kalamata-Oliven mit.

Fotos: Heidi Rauch und Christian Rosenmüller