Stephan Jäger bei den US Open

Sensationeller 34. Platz bei einem der schwersten Golfturniere der Welt!

2017 ist er schon einmal bei den US Open gestartet und hat damals den 60. Platz belegt. In diesem Jahr lag Stephan Jäger nach zwei Runden auf dem hervorragenden geteilten 12. Platz und hat damit den Cut mehr als souverän geschafft. An den folgenden Tagen, 19. und 20. September 2020, war der Austragungsort der 120. US Open, der Winged Foot Golf Club in Mamaroneck im Bundesstaat New York, ein so „starker Gegner“, dass nur der Sieger Bryson DeChambeau am Ende unter Par lag: Er gewann sein 1. Major mit -6.

Stephan Jäger erspielte sich mit Runden von 71/70/79/73 den geteilten 34. Platz. Welchen Stellenwert die US Open hat sieht man auch daran, dass Stephan für diese Platzierung immerhin noch 64.024 US Dollar Preisgeld erhält. Martin Kaymer war mit +7 schon am Cut gescheitert. Wirklich achtbar geschlagen, lieber Stephan, in einem mehr als starken Umfeld und auf einem Platz, der als „Brutalstes, was der Sport zu bieten hat“, gilt.

Tatsächlich ist der 1921 gegründete Platz „The ultimative test of golf.“ In diesem Sommer war es in der Gegend nordöstlich von New York City besonders heiß und trocken, so dass die Fairways noch unberechenbarer waren. Fünfmal wurde das Turnier bereits im Winged Foot Golf Club ausgetragen. Nur zwei Spieler endeten jemals unter Par. Die Auflage 1974 ging als „Massaker“ in die Golf-Geschichtsbücher ein.

Zum Leaderboard: www.usopen.com