„Stay at home“ – und weiterhin fit bleiben
Erfolgreich und preisgekrönt: das Eichenrieder „Stay at home“-Digitaltraining mit Push-Ups & Co. Hier der 14-jährige Leon Doden beim Training. Foto: privat

„Stay at home“ – und weiterhin fit bleiben

BGV-Förderpreis für das Eichenrieder Jugend-Digitaltraining während des Lockdowns

Der Golfclub München Eichenried erhält den Hypovereinsbank-Jugendförderpreis 2020 für das Jugend-Projekt „#stay@home Digitaltraining“ während des Corona Lockdowns vom Bayerischen Golfverband e. V. (BGV). Bayernweit zeichnet der BGV jedes Jahr insgesamt drei Projekte aus, die die Jugendarbeit in den bayerischen Golfclubs im besonderen Maße verbessern und weiterentwickeln. Kein Spielbetrieb und kein Training auf den Golfanlagen. Diese Hiobsbotschaft traf alle Golfclubs während des Lockdowns von Mitte März bis Mitte Mai 2020 aufgrund der Corona-Pandemie. „Stay at home“ und trotzdem fit bleiben, hieß die Devise für alle Golfer.

Das engagierte Jugend-Eltern-Team des Golfclubs München Eichenried entwickelte rasch in Zusammenarbeit mit den Trainern der Golfersworld Academy ein digitales Trainingsprogramm für die Kinder und Jugendlichen, um sie weiterhin zu motivieren, soziale Kontakte zu fördern und sie so gut wie möglich auf die kommende Turniersaison vorzubereiten.

Jugendreferentin Vera Vaubel freut sich sehr, dass dieses Projekt nun den BGV-Förderpreis erhält: „Wir hatten eine hohe Beteiligung und tolles Engagement der Kinder und Jugendlichen sowohl online als auch bei App-gestützten Offline-Challenges wie Laufen oder Indoor-Golf Drills. Das hat das Teambuilding und den Zusammenhalt der Kinder und Jugendlichen sehr gefördert.“

Die Kosten für die Trainingseinheiten in den Bereichen Athletik, Mental und Technik mit bis zu drei Pros der Golfersworld Academy übernahmen der Förderverein Golf München e. V. und der Club. Den Eltern wurden für die digitalen Trainingseinheiten im Lockdown über den Videokonferenzanbieter Zoom seitens des Golfclubs keinerlei Gebühren berechnet. Geschäftsführer Wolfgang Michel: „Wir möchten ein Zeichen setzen, dass gerade in der Krise Jugendarbeit und Nachwuchsförderung des Clubs nicht zum Stillstand kommen dürfen.“

„Hybride“ Weiterführung im Winter 2020/21

Das Projekt war so erfolgreich, dass die digitalen Trainingseinheiten im kommenden Winter weitergeführt und ausgeweitet werden: „Aufgrund der aktuellen Situation mit erhöhten Infektionsrisken im Herbst und Winter planen wir aktuell hybride Modelle, also eine Kombination aus Präsenz- und Online-Training, je nachdem was die Situation zulässt“, sagt Jugendreferentin Vera Vaubel. Waren ursprünglich nur die Mannschaftsspieler*innen AK 12/14/16/18 Mädchen und Jungen eingebunden, wird zukünftig auch für die im Breitensport trainierenden Kinder und Jugendlichen das Digitaltrainingsangebot in Betracht gezogen.

Das Feedback der Eltern ist eindeutig positiv. „Für meinen Sohn Leon waren die digitalen Trainingstreffen mit seinen Freunden ein wichtiger Anker während der Corona-Krise“, sagt Petra Doden stellvertretend für alle Eichenrieder Eltern.