Sandige Schwerstarbeit

15 Bunker auf Kurs B und C werden fertig

Pünktlich mit den letzten Arbeiten an den veränderten Grüns werden bei bestem Wetter nun auch die neu gestalteten Bunker mit Sand gefüllt und bekommen den letzten Feinschliff.

Die Greenkeeper leisten derzeit Schwerstarbeit und befüllen jeden einzelnen Bunker mühsam mit Hand und Rechen. Jede Fuhre Sand muss vom zentralen Lagerplatz mit den Workmans herangeschafft werden. Pro Bunker sind das rund 10 bis 15 Tonnen Sand und damit ca. 30 Fahrten über den Platz. Für alle 15 neuen Bunker wird die Drainage sichergestellt, die Wände werden verdichtet und die Bunkerkante wird mit Grassoden und einer provisorischen Wand abgestützt. Viel Arbeit, die sich dann später in der täglichen Pflege auszahlt, um perfekte Spielbedingungen für die Spieler anzubieten.

Die neu gestalteten Bunker sorgen dafür, dass der Ball wesentlich besser liegt und aufgrund des Profils die Bälle fairer innerhalb des Bunkers zum Liegen kommen. Ursprünglich waren diese Bunker sehr flach und die Bälle lagen oft direkt an der Kante der Bunker. Dadurch waren unsere Bunkerkanten oft von Schlag und Stand ausgefranst und unansehnlich. Sobald der Platz wieder offen ist bestimmt für alle Spieler ein Highlight!

Die Bunker auf der B- und C-Schleife im Detail

Im Rahmen der Grünsrenovierung im Herbst 2019 wurden die vorhandenen Bunker gleich mit überarbeitet: An B4 wurden die beiden Grünbunker kleiner und tiefer ausgebildet. An der B5 wurde ein Fairwaybunker an der Außenseite des Doglegs angelegt und drei Bunker wurden neu ums Grün verteilt. An der B6, dem langen Par 3, wurde der Bunker am Grün deutlich verkleinert und eine Grasmulde eingebaut. Der Grünkomplex des Par 5 B7 wurde ebenfalls vollkommen neugestaltet und hat jetzt viel mehr interessante Fahnenpositionen. Das Grün ist deutlich tiefer und der große Bunker hinter dem Grün wurde geteilt.

An der Bahn C5 verläuft nun das Fairway links und rechts um den verkleinerten zentralen Bunker vor dem Grün und das Anspiel wird damit deutlich fairer und taktisch raffinierter. Den Abschluss bildet der bisher sehr flache Fairwaybunker an der C7, der jetzt deutlich mehr „Zähne“ hat.