Italiener Andrea Pavan siegt im Stechen!

31. BMW International Open (20.-23. 6. 2019)

Auguri – herzlichen Glückwunsch! Der erste Italiener in der Geschichte der BMW International Open siegte am Sonntag, 23. Juni, im GC München Eichenried: Andrea Pavan blieb im Stechen am 2. Extraloch gegen den Engländer Matthew Fitzpatrick italienisch locker, spielte seinen dritten Schlag aus dem Semirough traumhaft nah an die Fahne und lochte zum Birdie! Als Erster hüpfte sein Caddy Cristian Alejandro Molina voller Freude in seine Arme. Der zweite Dank galt seinem Flightpartner, seinem italienischen Freund Filippo Bergamaschi. „Das war sicher hilfreich“, sagte der 30-jährige Römer Pavan glücklich bei der Siegerehrung.

Das Endergebnis -15 (66/71/70/66) zeigte deutlich, dass die neuen Eichenrieder Grüns den Platz deutlich schwerer gemacht haben. Die Profis waren denn auch voller Lob: „Ein Kompliment an den Golfclub München Eichenried, die Grüns sind wirklich perfekt – und so, wie sie ein Turnier wie die BMW International Open verdient“, sagte etwa Martin Kaymer nach seiner ersten sehr guten Auftaktrunde. In der dritten Runde verließ ihn allerdings sein Puttglück: Am Ende wurde er geteilter 16, mit -10 (67/66/75/70).

Neben Kaymer hatten die Deutschen Max Kieffer (-5, T37), Dominic Foos, Max Schmitt (beide -1, T53) und Marcel Schneider (Even Par, T60) den Cut überstanden. Spannend blieb das Turnier bis zum Schluss, was allein der heiß umkämpfte dritte Platz beweist. Den teilten sich mit 13 unter Par gleich sieben Spieler: Titelverteidiger Matt Wallace (ENG), Rafa Cabrera Bello (ESP), Edoardo Molinari (ITA), Jordan Smith (ENG), Matthias Schwab (AUT), Alvaro Quiros (ESP) und Christiaan Bezuidenhout (RSA). Der junge Österreicher Matthias Schwab, 24, ging zusammen mit dem Engländer Jordan Smith als Führender in die Finalrunde, zeigte dann aber zum Leidwesen der österreichischen Fans Nerven. Einem weiteren lange vorn mitspielenden Engländer, Matt Wallace, wurden beide Wasserhindernisse an der 18 zum Verhängnis. In der zweiten Runde hatte Gaganjeet Bhullar aus Indien ein Ass an der 17. Spielbahn (Par 3, 179 Meter) geschlagen und damit das BMW M8 Competition Coupé im Wert von 193.880 Euro gewonnen. Veranstalter BMW war mit 61.000 Zuschauern sehr zufrieden. Turnierdirektor Sebastian Mackensen dankte den 480 fleißigen Helfern und dem gesamten Organisationsteam für ihre hervorragende Arbeit an den vier Turniertagen. Einige heftige Regenschauer hatten die Greenkeeper ordentlich gefordert, am zweiten Tag sogar für eine Gewitterunterbrechung gesorgt. Aber insgesamt strahlte der Himmel weiß-blau passend zum Bayern-Tag, 20. Juni, an dem viele Zuschauer in Dirndl und Lederhose gekommen waren.

Als Andrea Pavan bei der Siegerehrung gesagt wurde, München sei ja die nördlichste Stadt Italiens, zeigte er sich etwas ratlos. Im nächsten Jahr sollte er mehr Zeit einplanen, um München kennenzulernen!