Herren AK 50: Gruppensieg in greifbarer Nähe

Herren AK 50: Gruppensieg in greifbarer Nähe

3. Spieltag beim GC Lauterhofen

Dass der dritte Spieltag ein wichtiger Spieltag in Bezug auf den Gruppensieg sein wird, war jedem vorher bewusst. Das oberste Ziel musste sein, den bisher punktgleichen GC Bad Abbach hinter uns zu lassen, um für den letzten Spieltag in Eichenried eine optimale Startvoraussetzung zu haben. Vorweggenommen kann festgestellt werden, dass dieses Ziel erreicht wurde und nun eine große Chance besteht, zum dritten Mal hintereinander in das Finale um die Bayerische Meisterschaft einzuziehen.

Durch den Ausfall von Florian Landgraf und Muck Fritsche rückten Sebastian Meier-Ewert und Wolfgang Michel in die Mannschaft nach. Wolfgang Michel machte seine Sache sehr gut und brachte mit 13 über Par eine ordentliche Runde ins Clubhaus. Bei Sebastian lief es leider nicht gut, da er sich bereits auf der 1. Spielbahn eine schmerzlich Knieverletzung zuzog und dann nach dem 12.Loch verletzungsbedingt endgültig aufgeben musste. Sein No Return führte dazu, dass die restlichen fünf Spieler gezählt wurden.

Hier zeigte sich jedoch die hohe Verlässlichkeit unseres Spitzentrios mit Markus, Bernd und Tomas. Alle drei brachten trotz des nassen und schweren Platzes beachtliche Ergebnisse ins Clubhaus und sicherten mit ihren Ergebnissen den 2. Platz an diesem Spieltag. Lediglich die Gastge-ber aus Lauterhofen waren um sechs Schläge besser. Entscheidend für das Vorrundenfinale am 6. August in Eichenried ist jedoch, dass wir den Mitbewerber Bad Abbach um acht Schläge hinter uns ließen. Es ist insofern alles dafür gerichtet, dass wir in Eichenried „den Sack zumachen“ können.

Die AK50 spielte: Markus Harrer (+2), Bernd Glönkler (+6), Tomas Nydahl (+7), Wolfgang Michel (+13), Christian Gritsch (+16), Sebastian Meier-Ewert (NR)