Eichenrieder Thomas Rosenmüller erstmals als Pro dabei!
Thomas Rosenmüller, links, verdankt seinem langjährigen Coach, Eichenrieds Head Pro Ken Williams, so manchen Pokal. Foto: Golfersworld

Eichenrieder Thomas Rosenmüller erstmals als Pro dabei!

BMW International Open 24.-27. Juni 2021 im GC München Eichenried

Zwei erfolgreiche Profi-Tourspieler hat kaum ein deutscher Golfclub aufzuweisen: Thomas Rosenmüller ist nach Stephan Jäger das zweite Eichenrieder „Eigengewächs“, das sich unter den Profis behauptet. Aktuell spielt der 24-jährige „Rosie“ auf der European Challenge Tour und ist nun erstmals als Profi auf seinem Heimatplatz bei den BMW International Open dabei. Er fühlt sich fit und freut sich sehr, nach seinem Debüt als Amateur 2017, hier im illustren Teilnehmerfeld dabei zu sein.

Als Coach und Caddy begleitet ihn Eichenrieds Head Pro Ken Williams. Wir fragten Thomas Rosenmüller: Was macht ihn zum besonders wertvollen Caddy für Dich?

Rosenmüller: „Ken ist seit 14 Jahren mein Trainer und fast 30 Jahre in Eichenried. Es gibt keinen anderen, der den Golfplatz und mich so gut kennt wie Ken. Das Vertrauen ineinander ist für mich eine ideale Unterstützung.“ Und was hat er sich für die Woche vorgenommen? „Gemeinsam mit Ken möchte ich die Woche beim Heimturnier genießen und natürlich auch gute Leistungen abliefern. Letztendlich ist es eine weitere wichtige Erfahrung in meiner Weiterentwicklung als Mensch und Sportler.“

Angesichts der coronabeschränkten Teilnehmerzahl wollten wir von ihm wissen wie wichtig ihm das Anfeuern durch Zuschauer ist. „Die Unterstützung durch Zuschauer gibt mir Motivation und Kraft gut zu spielen“, antwortet er. „Man kann die Energie der Zuschauer spüren und sich daran hochziehen, um noch bessere Leistung zu bringen. Es ist schade, dass nicht mehr Zuschauer dabei sein dürfen. Aber ich bin froh, dass inzwischen wieder Zuschauer erlaubt sind und langsam wieder Normalität einkehrt.“

Bei der unabhängig voneinander gestellten Frage nach dem Eichenrieder Lieblingsloch gibt er die gleiche Bahn an wie Stephan Jäger und Ken Williams: „Ich finde die 18 eines der schönsten Finishing Löcher, die ich das ganze Jahr spielen darf.“

Nach den BMW International Open geht es für Thomas Rosenmüller direkt auf der Challenge Tour weiter: „Hier versuche ich weiterhin, mich in der Rangliste zu verbessern.“ Wir drücken ihm die Daumen!