Datteln & Couscous – und fast ein Hole-in-one
Kraftvoller Durchschwung von Thomas Rosenmüller zum Longest Drive und Nearest-to-the-Pin = Fast-Hole-in-one!

Datteln & Couscous – und fast ein Hole-in-one

September-Scramble powered by Fairmont Royal Palm Marrakech, 22.09.2019

Marokko im GC München Eichenried: Passend zum Turniersponsor, dem Partnerhotel Fairmont Royal Palm Marrakech, gab es am 22. September mit 21 Grad „marokkanisch-winterliches“ Wetter und bei der Halfway sowie beim Abendbüffet von Wirt Uli Sauer marokkanische Genüsse mit Nüssen, Datteln, saftigen Wraps, Couscous und leckerem Lamm, Fisch und Shrimps sowie köstlichem Honig-Gebäck zum Dessert.

Gespielt wurde ein 2er Scramble, der eigentlich keine Absagen verträgt. Eine Herausforderung für Sportsekretärin Vera Rebetge, die 4er Flights trotz kurzfristiger Absagen zu komplettieren. Letztendlich hatte Sepp Roggermaier das große Glück, mit Eichenrieds Nummer 1 Thomas Rosenmüller, Hcp. +4,5, spielen zu dürfen, der kurzerhand für seine Frau eingesprungen war. Klar, dass dieses Dreamteam, das mit einem Team-Handicap von + 1 ins Rennen ging, das Brutto mit 46 Punkten für sich entschied.

Insgesamt gingen 40 Zweier-Teams auf die Runde, auf der einige Sonderstationen warteten: An der A8 und B3 gab es einen Hole-in-One-Wettbewerb, bei dem zwei Preise lockten, nämlich die Teilnahme an der „Stars & Golf“-Reise ins Fairmont Royal Palm Marrakech, eine Art Pro Am, bei dem die Golf Pros durch Celebreties wie z. B. Elmar Wepper, Johnny Logan und Michael Roll ersetzt werden bzw. ein Eisenschlägersatz der Manufaktur B.i.G.. Letzteren verfehlte Thomas Rosenmüller um ganze 0,095 Zentimeter! Ein kleiner Trost war der Nearest-to-the-Pin-Preis für diesen superpräzisen Schlag. Am Abschlag der A8 half Julia Nolte von „Sales the Reps“ ein bisschen nach, in dem sie den Spielern Zielwasser in Form eines Gläschens Rum einschenkte. Aber auch hier gelang der Ausnahmeschlag niemandem.

Das Fairmont Royal Palm Marrakech, das als Partnerhotel den Eichenrieder Clubmitgliedern bei einer Buchung diverse Benefits einräumt, hat zu diesem Turnier großzügige Gewinnpreise bereitgestellt, die Marketingfrau Elisabeth Sulzenbacher charmant überreichte. Highlight war die Verlosung einen 4-tägigen Aufenthaltsgutscheins im Wert von knapp 2.000 Euro, den Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany, gewann. Aber Gewinner des Tages war klar Thomas „Rosie“ Rosenmüller, der mit 284 Metern auch den Longest Drive für sich entschied. Da hat sich das Einspringen doch richtig gelohnt!

Alle Fotos: Joe Petrus