Die Damen AK 50 haben gekämpft, aber es reichte leider nicht immer. V. l. n. r. unten Evi Rath, Gaby Schuster, Ute Häring, Eva Markert, dahinter Renate Rebholz, Birgit Schmitt und Kornelia Hagenbucher, ganz oben rechts Daniela Schellinger.

Damen AK 50

Gruppe B, 1. Liga: Leider Abstieg in die 2. Liga - Regionalliga Süd: Verbleib gesichert

Dass die Saison 2018 eine sehr spannende würde, zeichnete sich schon am ersten Spieltag in der Gruppe B der ersten Liga ab. Es gelang uns, den Heimvorteil zu nutzen und in Eichenried zu gewinnen, obwohl die anderen Vereine in dieser Gruppe (Olching, Wörthsee und Schloss Elkofen) teilweise nur mit einstelligen Handicaps angetreten waren.

Olching war auch am zweiten Spieltag in Schloss Elkofen wieder stark aufgestellt und belegte dort Platz eins mit gutem Abstand vor Elkofen, Eichenried und Wörthsee auf den Rängen 3 und 4.

Die dritte Begegnung in Olching resultierte wieder in einem wohlverdienten Heimsieg; Schloss Elkofen wurde Zweiter, Wörthsee Dritter und Eichenried Vierter.

Damit war nach drei Spieltagen bereits klar, dass Olching von Platz eins und Elkofen von Platz zwei nicht mehr zu verdrängen waren. Bei den punktgleichen Teams des GC München Eichenried und des GC Wörthsee musste also der vierte Spieltag entscheiden, wer in der Gesamtwertung den dritten Platz halten kann und wer auf Rang vier absteigen muss. Um es kurz zu machen: Wörthsee hatte Heimvorteil, war super aufgestellt. und am Ende des Tages war es traurige Gewissheit: Die AK 50-Damen des GC München Eichenried steigen 2019 in die 2. Liga ab. Nur am Rande: in der Gruppe A der Liga wären wir mit unserem Gesamtscore über CR auf Rang eins gewesen!

Unser Ziel für 2019 ist selbstverständlich die Rückkehr in die erste Liga!

Besser erging es uns bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 7. und 8. Juli in der Regionalliga Süd im GC Kirchheim Wendlingen. An zwei Spieltagen erzielten wir ein Gesamtergebnis, das uns mit 61 Schlägen über Par einen deutlichen Abstand von den Abstiegsplätzen (73 und 76 über Par) bescherte. Der Verbleib in der Regionalliga Süd ist damit für 2019 gesichert.

Es spielten in der Saison 2018:

  • Ute Häring
  • Carmen Hausser
  • Kirsten Jinks
  • Iris Kretz Stienen
  • Eva Markert
  • Evi Rath
  • Renate Rebholz
  • Daniela Schellinger
  • Gaby Schuster
  • Kornelia Hagenbucher und Birgit Schmitt unterstützten uns als Caddies und Reserve

Ute Häring, Captain