Glücklich über den Ausgang des Heimspiels: die AK 50-Herren v. l. n. r. oben Robert Stangl, Clemens Fliegner, Karl-Friedrich Löschhorn, Matthias Barth, v. l. n. r. unten Reiner Müller, Christian Gritsch und Wolfgang Michel

AK50 Herren: Klassenerhalt mit nur einem Schlag Vorsprung!

BGL AK50, 1. Liga, Gruppe A, GC Eichenried am 21. Juli 2017

Punktegleich und nur durch einen Schlag Vorsprung gegenüber dem GC Herzogenaurach ging unser Team in den letzten Spieltag zu Hause. Eigentlich, ja eigentlich, war sich jeder sicher, dass man sich bei dieser Ausgangssituation eine gute Chance zum Klassenerhalt erarbeitet hatte, zumal sich im letzten Jahr mit 27 über Par bei fünf gewerteten Spielern die eigene Heimstärke überzeugend zeigte. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

So musste am Abend vor dem Spieltag unser stärkster Spieler, Bernd Glönkler wegen Krankheit seine Teilnahme absagen und Clemens Fliegner rückte nach. Aber gerade dieser erreichte mit 6 über Par ein sehr gutes Ergebnis. Auch „Oldie“ Reiner Müller mit 5 über Par zeigte seine beste Saisonleistung in der BGL. Bedauerlicherweise haben unsere „Konstanten“ im Team (Wolfgang Michel, Christian Gritsch und Robert Stangl) nicht so gescored, wie man es sich erhofft hatte. Als Ergebnis konnten von unserer Mannschaft somit einmal mehr nur zwei einstellige Ergebnisse in die Wertung gebracht werden.

Dass sich der Abstieg letztlich beim letzten Spieler am 18. Green entschied, war Nervenkitzel pur. Der Spieler aus Herzogenaurach spielte Chip plus 2-Putt und Reiner Müller Chip plus 1- Putt. Damit war Schlaggleichheit zwischen Eichenried und Herzogenaurach gegeben und der sechste Spieler – eigentlich Streicher – gab den Ausschlag. Und bei diesem Vergleich stand unsere +15 gegen eine +18 von Herzogenaurach.

Eichenried verbleibt somit in der 1. Liga und Herzogenaurach muss den Weg in die 2. Liga antreten. Ein Herzschlagfinale zwischen zwei gleichen Mannschaften mit dem glücklicheren Ende für uns. Bei den gewerteten Schlägen war der Unterschied ein Schlag Differenz in der gesamten Saison 2017 – knapper geht es nicht!

Der GCME spielte: Reiner Müller (+5), Clemens Fliegner (+6), Christian Gritsch (+10), Wolfgang Michel (+12), Matthias Barth (+14) und Robert Stangl (+15)

Das Ergebnis des 3. Spieltages:

  1. GC Eschenried, (+29), 4 Punkte
  2. GC Lauterhofen, (+43), 3 Punkte
  3. GC Eichenried, (+47), 2 Punkte
  4. GC Herzogenaurach, (+47), 1 Punkt

Gesamtstand:

  1. GC Eschenried, (+110), 14 Punkte
  2. GC Lauterhofen, (+125), 13 Punkte
  3. GC Eichenried, (+182), 7 Punkte
  4. GC Herzogenaurach, (+183), 6 Punkte