• Wasserfledermausquartier in der Fassadenverkleidung
    Wasserfledermausquartier in der Fassadenverkleidung
  • Kot auf dem Alu-Profil verrät die Wasserfledermäuse
    Kot auf dem Alu-Profil verrät die Wasserfledermäuse
  • Wasserfledermäuse an der C9
    Wasserfledermäuse an der C9
  • Wasserfledermaus
    Wasserfledermaus
  • Wasserfledermaus
    Wasserfledermaus
  • Wasserfledermaus
    Wasserfledermaus
  • Wasserfledermaus kescht ein Insekt von der Wasseroberfläche
    Wasserfledermaus kescht ein Insekt von der Wasseroberfläche
  • Rauhhautfledermaus im Rundkasten
    Rauhhautfledermaus im Rundkasten

Fledermäuse

Neben dem bereits vorgestellten Abendsegler leben im Sommer auf unserem Gelände zwei weitere Fledermausarten: die Wasserfledermaus und die Zwergfledermaus. Bei der Inspektion von Fledermauskästen werden gelegentlich auch Rauhhautfledermäuse festgestellt, die sich auf dem Durchzug befinden und bei uns nur rasten.

Einige Wasserfledermäuse haben ihr Tagesquartier in der Fassade des Clubhauses. Ihnen reicht ein 2 cm breiter Spalt zwischen den Brettern an einer Stelle, die am Tage nicht zu warm wird. Da sie ein Leben im Verborgenen führen, verrät sie nur ihr Kot. Dieser fällt im Verkleidungsspalt nach unten und bleibt auf der Blechabdeckung darunter liegen.

In der Nacht können die Wasserfledermäuse gut beobachtet werden. Sie fliegen dicht über den Teichen und kaschen mit ihren großen Füßen Insekten, die auf der Wasseroberfläche treiben. Oft sind es frisch geschlüpfte Köcherfliegen die noch nicht flugfähig sind oder ins Wasser gefallene Nachtfalter. Im Spätsommer kann man gelegentlich zwei Fledermäuse dicht hintereinander über dem Wasser jagen sehen. Das ist eine Mutter, die ihrem Nachwuchs Jagdunterricht erteilt.

Noch vor 10 Jahren konnte man an dem Teich neben dem C9-Grün mehrere Wasserfledermäuse gleichzeitig jagen sehen. Inzwischen sind es nur noch einzelne Tiere. Mögliche Ursachen könnten die fehlenden Uferbüsche sein oder ein Mangel an Insekten.

Die Zwergfledermäuse jagen entlang von Büschen und Baumreihen. Deshalb sind sie schwieriger visuell zu entdecken. Mit Hilfe eines Batdetectors, der die Orientierungslaute der Fledermäuse für den Menschen hörbar macht, geht es trotzdem. Ähnlich wie beim Vogelgesang, können Fledermausarten anhand ihrer Ortungslaute bestimmt werden. Den Tag verbringen die Zwergfledermäuse in Baumspalten.

Rauhhautfledermäuse trifft man hauptsächlich im Herbst, wenn die Rundkästen inspiziert werden. Vogel-Nistkästen neuerer Bauart sind im Deckenbereich so ausgebildet, dass sie auch von Fledermäusen genutzt werden können.