Golf & Natur

Honig, Nistkästen und Streuobstwiese

Golfsport und Umweltschutz gehören zusammen. Golfplatzpflege bedeutet auch Respekt vor der natürlichen Flora und Fauna. Wie vorbildlich der Golfclub München Eichenried die beiden Pole vereint, wird seit 2013 vom DGV mit dem Zertifikat „Golf & Natur in Gold“ belohnt.

Das Qualitätsmanagement (QM) Golf & Natur bietet die Chance, im Rahmen einer mehrjährigen Planung, sowohl die Umwelt als auch die pflegerischen Gegebenheiten zu erfassen und in planbaren Schritten zu verbessern. Zu den mittels Leitfäden optimierten Bereichen gehören auch Arbeitssicherheit und Umweltmanagement. Jeweils nach zwei Jahren muss nachgewiesen werden, dass die erreichten Qualitätsstandards gehalten wurden und so im Falle der Bestätigung eine Rezertifizierung stattfindet. Eichenried hat das Re-Audit 2017 mit Bravour bestanden.

Das Besondere der Eichenrieder Golfanlage ist, dass sie einen Teil des „Grünen Korridors“ bildet, der den Ebersberger Forst mit den Isarauen bei Moosburg verbindet. Dieser Korridor ist der verbliebene natürliche Lebensraum im Erdinger Moos, der es den Tieren ermöglicht zu wandern, um sich genetisch auszutauschen.


Natur-Besonderheiten in Eichenried sind u. a.:

  • Golfplatz-Honig dank zahlreicher Bienenvölker
  • Nistkästen für bedrohte Vogelarten
  • Allianz-Streuobstwiese mit seltenen Apfelsorten
  • 3 km langer Natur-Infopfad mit 13 Stationen
  • Alter Baumbestand, u. a. eine 200 Jahre alte stattliche Moorfichte
  • Viele Tierarten vom Blesshuhn über Fasane bis zu Fledermäusen
  • Gut durchlüftete Teiche mit Muscheln, Seerosen, Fischen und Fröschen
  • Magerwiesen mit herrlichen Blumen

Bildergalerie