• Riesen-Erfolg für den Eichenrieder Alexander Koller (Mitte): Er wird Europameister der Mid-Amateure.
    Riesen-Erfolg für den Eichenrieder Alexander Koller (Mitte): Er wird Europameister der Mid-Amateure.

Eichenried hat seinen ersten Europameister!

Alexander Koller gewinnt die International European Mid-Amateur Championship in Bulgarien im Stechen.

Der Golfclub München Eichenried hat den ersten Europameister seiner Geschichte! Ganz herzliche Gratulation – nicht nur von der gesamten Facebook-Gemeinde –, sondern von allen Clubmitgliedern inkl. seiner Mannschaftskollegen natürlich an Alexander Koller! Das historische Datum ist der 7. Juni 2014, als Eichenrieds Herren-Mannschaftscaptain und Bundesliga-Spieler Alexander Koller auch im Stechen die Nerven behielt und die International European Mid-Amateur Championship im GC Pravets, Bulgarien, für sich entschied! 120 Teilnehmer aus 25 Nationen traten zu dieser europäischen Einzelmeisterschaft der Männer ab 35 Jahren an.

Auf dem von Peter Harradine entworfenen wasserreichen Parklandkurs (Par 72), 50 Kilometer von Sofia entfernt, setzte sich der 37-jährige Betriebswirt gegen Richard Heath, GC Lausanne, und Felix Banzhaf, Frankfurter GC, am ersten Stechloch durch (Par gegen 2 Bogeys). Mit Runden von 66/70/74 hatte der gebürtige Hannoveraner am Ende der drei Turniertage 210 Schläge notiert (-6). Nach dem 2. Platz bei der European Mid-Amateur-Meisterschaft vor zwei Jahren und dem 10. Platz im Vorjahr ist dies der größte Einzelerfolg von Alexander Koller. Sein Wunsch für die Zukunft: „Besser werden und mit Eichenried in die 1. Bundesliga aufsteigen.“

Mit am Start waren 21 deutsche Spieler. Darunter mit Albert Türklitz (G&LC Berlin-Wannsee), Thomas Krieger (G&LC Schmitzhof) und Alexander Koller (GC München Eichenried) auch drei Herren, die der Deutsche Golf Verband nominiert hat.


DM der Jungsenioren, GC Hamburg-Wendlohe, 20.-22. Juni 2014

Alexander Koller Deutscher Jungsenioren-Meister!

Nina Hauptfleisch (Hamburger GC) und Alexander Koller (GC München Eichenried) heißen die Deutschen Meister der Jungseniorinnen und Jungsenioren. Im GC Hamburg Wendlohe setzten sie sich vor Silvia Wilms (Münchener GC) und Tatjana Pietsch (Hamburger GC) bzw. vor Christian Schabram (Bochumer GC) und Martin Birkholz (G&LC Schmitzhof) durch.

Alexander Koller, der erst vor zwei Wochen Europameister der Jungsenioren geworden war, spielte das konstanteste Golf bei den Herren und holte sich mit 222 Schlägen (74, 76, 72) den Titel des Deutschen Meisters. Dabei lag bis zum Finaltag noch Felix Banzhaf vorn, der sich mit 72 bzw. 71 Schlägen an die Spitze gesetzt hatte. Der Spieler vom Frankfurter GC brachte anschließend allerdings nur eine 82 ins Clubhaus, was den Weg für Koller, Schabram und Birkholz frei machte. Bis zu den letzten Löchern blieb es hier spannend, da alle drei noch nach dem Titel greifen konnten. Schließlich spielten Koller und Schabram 72er Runden, womit Koller seinen Vorsprung von einem Schlag vom Vortag auf Schabram verteidigte. Dieser sicherte sich wiederum dank der besseren letzten Runde im Papierstechen den zweiten Platz vor Birkholz, der eine 75 unterschrieben hatte.