• Starkes Eichenrieder Team in Oberfranken. Stehend v. l. n. r: Florian Horder, Leopold Benze, Lasse Assmann, Moritz Lammel, Lucas Bürk, Florian Moosmeier, Manuel Markert; hockend v. l. n. r.: Nicolas Horder, Leonhard Eichhorn und Henri Kreifels
    Starkes Eichenrieder Team in Oberfranken. Stehend v. l. n. r: Florian Horder, Leopold Benze, Lasse Assmann, Moritz Lammel, Lucas Bürk, Florian Moosmeier, Manuel Markert; hockend v. l. n. r.: Nicolas Horder, Leonhard Eichhorn und Henri Kreifels
  • Erfolgreiche Einzelmeisterschaft im GC Bamberg für die Eichenrieder Mädchen, v. l. n. r.: Chiara Horder, die Meisterin, Laura Goetz, Nathalie Irlbacher, Lea Hollenberg, die Vizemeisterin, und Clara Goetz.
    Erfolgreiche Einzelmeisterschaft im GC Bamberg für die Eichenrieder Mädchen, v. l. n. r.: Chiara Horder, die Meisterin, Laura Goetz, Nathalie Irlbacher, Lea Hollenberg, die Vizemeisterin, und Clara Goetz.
  • Der Eichenrieder Nachwuchs schlug sich bei seinem ersten Auftritt bei einer Bayerischen Meisterschaft wacker. V. l. n. r. Janik Schmidt, Philipp Buchner, Patrick Irlbacher und Kilian Barth.
    Der Eichenrieder Nachwuchs schlug sich bei seinem ersten Auftritt bei einer Bayerischen Meisterschaft wacker. V. l. n. r. Janik Schmidt, Philipp Buchner, Patrick Irlbacher und Kilian Barth.
  • Anna Michel, links, freut sich über die Erfolge der AK14-Teamkolleginnen: Chiara Horder, Mitte, ist Bayerische Meisterin und Lea Hollenberg Vizemeisterin!
    Anna Michel, links, freut sich über die Erfolge der AK14-Teamkolleginnen: Chiara Horder, Mitte, ist Bayerische Meisterin und Lea Hollenberg Vizemeisterin!
  • Eichenrieder Dominanz bei den Jungen: Bronzemedaille für Lucas Bürk (AK 18), Meistertitel für Florian Moosmeier (AK 18) und Nicolas Horder (AK 16) und Vizemeister Moritz Lammel (AK 16).
    Eichenrieder Dominanz bei den Jungen: Bronzemedaille für Lucas Bürk (AK 18), Meistertitel für Florian Moosmeier (AK 18) und Nicolas Horder (AK 16) und Vizemeister Moritz Lammel (AK 16).

Jugend: Drei Meister aus Eichenried

Bayerische Einzelmeisterschaften - GC Bamberg Mädchen, GC Eschenried Jungen AK 14, GC Oberfranken Jungen AK 16 und 18, 14. bis 16. Mai 2016

Gleich drei Meister aus Eichenried: Florian Moosmeier AK18, Nicolas Horder AK16 und Chiara Horder AK14

Die Eichenrieder Jungen und Mädchen waren bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften vom 14. bis 16. Mai 2016 erfolgreich wie nie zuvor und holten die Hälfte aller zu vergebenden Titel! Es gab drei Meistertitel zu feiern: Florian Moosmeier verteidigte erfolgreich seinen Titel in der AK 18, Nicolas Horder wurde AK 16-Meister im Stechen vor seinem Team-Kollegen Moritz Lammel und Chiara Horder AK 14-Meisterin vor ihrer Mannschaftskollegin Lea Hollenberg. Zudem erzielte Neuzugang Lucas Bürk noch eine Bronzemedaille in der AK 18. Sechs Medaillen also insgesamt!

14 Jungen und 8 Mädchen aus Eichenried waren qualifiziert, an den Meisterschaften teilzunehmen. Das schafft kein anderer Club! Und diese Leistung und auch die Leistung der Kinder, die nicht so erfolgreich spielen konnten, wie sie es sich erhofft hatten, gehört einmal besonders gewürdigt. Denn es gilt natürlich auch: Hier anzutreten ist nur den Besten in Bayern möglich! Dies verdanken wir der unermüdlichen professionellen Arbeit unserer Coaches Ken Williams und Steve Hampton – und auch der Tatsache, dass Team Eichenried für alle mehr bedeutet als nur eine Zugehörigkeit zur Mannschaft, wie wir an diesem Wochenende erleben konnten.

Chiara Horder siegte mit deutlichem Vorsprung!

Kälte, Wind und Wetterkapriolen – die Eisheiligen machten die Bedingungen für die Mädchen auf dem hügeligen Platz des GC Bamberg nicht gerade einfacher. Chiara Horder, gerade erst wieder im Einsatz nachdem ein gebrochener Arm ihr eine Zwangspause verordnet hatte, machte in der Runde 1 ihre Titelambitionen nur allzu deutlich. Die 76er Runde bedeutete einen Vorsprung von 8 Schlägen auf die Konkurrenz, die angeführt wurde von Teamkollegin Lea Hollenberg. Am zweiten Tag folgte eine solide Runde von 83, mit der sie ihren Vorsprung noch um einen Schlag ausbaute. Spannend wurde es deshalb am letzten Tag nur um die Platzierungen dahinter. Glückwunsch Chiara zu diesem deutlichen Vorsprung und dem sehr verdienten Meistertitel!

Der BGV schrieb in seiner Pressemitteilung: „In der AK 14 legte Chiara Horder vom GC München Eichenried mit einer tollen 76 Runde am Samstag vor und ließ sich auch am Sonntag und Montag nicht mehr einholen. Mit 245 Schlägen strahlte Chiara mit dem Pokal um die Wette und konnte sich mit Lea Hollenberg (GC München Eichenried), die mit 250 Schlägen Zweite wurde, über einen Eichenrieder Doppelsieg freuen. Platz drei ging an Magdalena Maier vom Münchener GC (253 Schläge).“

Lea Hollenberg war als Dritte der Vorrunden mit Chiara im Leader-Flight und gab noch mal richtig Gas! Ihr gelang mit einer 80 das beste Tagesergebnis und da Chiara ein wenig schwächelte, konnte sie den zwischenzeitlichen Abstand von 11 Schlägen auf 5 verkürzen und wurde sehr deutlich Vizemeisterin der AK 14 Mädchen. Clara Goetz erwischte leider einen schwachen zweiten Tag, doch mit einer tollen letzten Runde sicherte sie mit dem 8. Rang eine Top Ten-Platzierung! Anna Michel, einzige Teilnehmerin der AK18 aus Eichenried, spielte ein solides Turnier und jeden Tag ein bisschen besser. Die Ergebnisse von 82/80/78 reichten für einen sehr guten fünften Platz.

Weitere Ergebnisse der Eichenrieder Mädchen:
AK14: Laura Gulotta-Cano (Rang 19), Johanna Metzger (Rang 20)
AK16: Nathalie Irlbacher (Rang 14)
AK18: Laura Goetz (Rang 12)

Erste Auftritte einiger Jungen AK 14

Fast alle unsere Perspektivkader-Jungen stellten sich erstmalig der Herausforderung einer Bayerischen Meisterschaft. Einzig Tom Strencioch war hier schon mit Erfahrungen unterwegs und für uns ein Geheimtipp für die Medaillen. Aber leider erlebte er nach einer soliden ersten Runde einen rabenschwarzen Tag und die Luft war draußen. Dass sein Endergebnis trotzdem für einen ordentlichen Rang 14 reichte, zeigt umso deutlicher, was für einen Tom in Normalform möglich gewesen wäre! Das ist Golf – und es kommen noch viele Chancen!

Außerdem für Eichenried angetreten, teilweise zum ersten Mal: Philipp Buchner (Rang 35), Lucas Rosenthal (Rang 36), Janik Schmidt (Rang 42), Patrick Irlbacher (Rang 43) und Kilian Barth (Rang 44).

Mission Titelverteidigung für „Moosi“ gelungen

Auf die Jungen der AK 18 und 16 blicken die anderen Clubs voller Neid – zu Recht! Selbst die Neuzugänge sind so selbstverständlich im Team integriert, wie man es sich nur wünschen kann – und der Zusammenhalt der Jungen verdient einen Extra-Titel!

In der AK18 führte Vorjahressieger Florian Moosmeier am Finaltag vor dem Teamkollegen Lucas Bürk und Tobias Rothe (GC am Reichswald) und brachte den Sieg mit 4 Schlägen Vorsprung ins Ziel. Die Finalrunde fing für beide Eichenrieder nicht besonders gut an. Während Florian noch den Score zusammenhalten konnte, sah es bei Lucas nach einer Katastrophe aus. Doch er kämpfte sich zurück! Für den Vizemeister-Titel reichte es leider nicht mehr, aber für einen sehr verdienten Gewinn der Bronzemedaille.

Unbeirrt von drei Bogeys auf den ersten Löchern arbeitete Moosi (Florian Moosmeier) an der Mission Titelverteidigung und ließ die Konkurrenten nicht mehr herankommen. Mit 72/73/75 notierte er den besten Score seiner Altersklasse und der ganzen Meisterschaft. Überzeugen konnte der alte und neue Meister der AK18 nicht nur mit seinem soliden Spiel, sondern auch mit einer wunderbaren Siegerrede!

Erst im Stechen AK 16-Meisterschaft entschieden

Großes Kino für die mitgereisten Zuschauer lieferten sich Nicolas Horder, Felix Krammer (GC München Valley) und Moritz Lammel in der Altersklasse 16. Denn diese drei Jungen spielten ehrlicherweise an diesem Wochenende in einer anderen Liga! Ganz großes Golf durften wir erleben, und die drei Burschen haben sich nichts geschenkt! Nach Tag 1 lag Moritz noch auf dem geteilten 7. Rang, Felix führte das Feld mit der einzigen Unter Par Runde an, dicht gefolgt von Nicolas, der die 73 spielte. Sein Bruder Florian lag zunächst noch auf dem aussichtsreichen vierten Platz, konnte aber nicht mehr nachlegen und beendete mit deutlichem Abstand auf Rang 14 das Turnier.

Mit Bestleistung am zweiten Tag griff Moritz dann in den Kampf um den Titel mit ein, indem er sich mit dem geteilten dritten Rang in den Leader-Flight spielte. Felix als Führender und Nicolas als Zweiter hatten sich keine Fehler in der zweiten Runde erlaubt.

Am Finaltag wurde schnell klar: Die drei Jungen machen den Titel und Platzierungen unter sich aus, alle drei kämpften und wahrten bis zuletzt die Chancen auf den Titel. Nachdem die Platzierungen beständig getauscht wurden und vor allem Nico und Mo sich die Führung wechselseitig streitig machten, gab es am Ende ein Stechen. Felix mit insgesamt +6 nach drei Turnierrunden musste sich mit Platz drei zufrieden geben.

Die Teamkollegen aus Eichenried waren beide nur einen Schlag besser (+5) und begaben sich erneut auf die Bahn 10. Das Stechen gewann Nicolas nachdem Moritz seinen Par-Putt nicht lochen konnte. Immer bitter für den Verlierer im Stechen, aber Moritz und auch Felix können sich nach dieser spannenden Finalrunde keine Vorwürfe machen: Sie haben grandioses Golf gespielt und den Rest des Teilnehmerfeldes deklassiert! Und Nicolas hat sich diesen Titel geduldig erarbeitet, hart erkämpft und auch durch ein hochkonzentriertes, nahezu fehlerloses Spiel, wirklich sehr verdient. Herzlichen Glückwunsch!

Hier schrieb der BGV in seiner Pressemitteilung: „Sportlich sehr hoch anerkennen muss man das Verhalten der Eichenrieder Spieler untereinander, man hatte fast den Eindruck, Nicolas Horder litt mit dem verschobenen Putt von Moritz mit und alle Mannschaftsspieler des GC München Eichenried waren zwischen Feiern mit Nicolas und Trösten von Moritz hin und hergerissen.“

Für Eichenried außerdem dabei:
AK18: Lasse Assmann (Rang 12) und Leopold Benze (Rang 14)
AK16: Florian Horder (Rang 14), Leonhard Eichhorn (Rang 17), Manuel Markert (Rang 23) und Henri Kreifels (Rang 34)

Sämtliche Ergebnisse unter: http://www.bayerischer-golfverband.de/news?nid=518

Text: Claudia Lammel